Mittwoch, 25. Juni 2014

Studentenfutter - Tomaten-Paprika-Soße


Hallo ihr Lieben,
Es ist komisch, die letzte Woche in der WG zu wohnen... Ich habe also fleißig alles fotografiert, was ich gekocht habe und kann euch daher auch in unserer immer noch Küchen-losen neuen Wohnung mit leckeren Rezepten versorgen ;) heute gibt es wieder eine leckere Nudel-Soße, bei mir gab's Spagetti dazu, man kann aber auch jegliche andere Nudelart dazu kochen. 


Was ihr dazu braucht:
Tomaten
Paprika
Zwiebeln


Und so geht’s
Zwiebeln, Tomaten und Paprika in möglichst kleine Würfel schneiden. Anschließend die Zwiebeln in etwas Öl dünsten und wenn sie leicht durchsichtig werden die Paprika dazugeben. Das ganze solange dünsten, bis die Paprika ein wenig weich geworden sind. Dann kann man die Tomaten dazugeben und vor sich hin köcheln lassen. Bis sich das ganze gut verbunden hat und die Soße ein bisschen eingedickt ist. 


Dann ist das Ganze auch schon fertig =) Nun nur noch das Ganze auf einen Teller, etwas Parmesan drauf und fertig =)


Esst ihr eure Nudeln lieber mit oder ohne Käse?

Bis dahin guten Appetit!
Fiona


Follow on Bloglovin

Dieses ist auch mein Beitrag zum zum Koch-Event "Bella Italia" den was gibt es besseres als eine leckere italienische Pasta?

italienische Rezepte

Sonntag, 22. Juni 2014

Blätterteigröllchen

Hallo ihr Lieben, 

eine Kleinigkeit zum Knabbern für euch, das erste Mal übrigens mit Fleisch! Die kleinen Blätterteigrollen sind super als Knabbereien zum Fernsehschauen oder auch sonst so für Zwischendurch =D Wenn ihr es euch heute Abend also gemütlich macht auf der Couch, zum Fußball gucken oder Tatort schauen ;) wisst ihr schon was es geben könnte =)



Dazu braucht ihr: 
Blätterteig
Käse
Schinken
Eigelb

Es geht ganz einfach: 

Einfach Blätterteig in Streifen schneiden (ca 10 cm breit) und mit Schinken oder Käse belegen. Ich ess immer nur die mit Käse, aber da es in meiner Familie auch Menschen gibt, die keine Verggies sind, gabs für die welche mit Schinken ;)

Anschließend einrollen und in kleine Rollen schneiden... Im Grunde einfach so wie ein Sushi ;) (Wie das mit dem Sushi ging gibts hier zu lesen)...


Dann die Rollen mit Eigelb bestreichen und aufs Backblech legen, am Besten mit der offenen Seite nach oben ;) Ich hab das vergessen und dann ist der ganze Käse rausgelaufen^^ Sah ein bisschen wie kleine Bienen aus =D


Und dann ab in den Ofen, bei circa 130° C, mit Umluft und so backen ;) Bis der Blätterteig schön aufgegangen ist und ein wenig goldbraun geworden ist.


Jetzt einfach abkühlen lassen und schon kanns losgehen mit dem knabbern ;) Sie schmecken übrigens auch ganz wunderbar, wenn sie noch warm sind =)


Was sind den eure Lieblingsknabbereien?

Viel Spass, 
eure Fiona

Follow on Bloglovin

Dienstag, 17. Juni 2014

Sushi - We roll again

Hallo ihr Lieben ;)

Es gab ja vor einigen Wochen schon einmal Sushi (hier)... Als ich meiner WG erzählt habe, wie einfach Sushi geht, war der Wunsch erwacht, dass auch mal in der WG zu versuchen =) Und so haben wir uns eines Abends zusammengesetzt und gemeinsam Sushi gerollt.


Wir haben mit dem gleichen Rezept gearbeitet wie immer,  diesmal gab es auch Sushi mit Fisch (Räucherlachs), roten Paprika und Karotten... und natürlich (wie immer) Avocados und Gurken...


Ebenfalls gabs diesmal die Creme dazu, von der ich im letzten Sushi-Post berichtet habe. Die geht ganz einfach und da will ich euch das Rezept nicht vorenthalten ;)



Für die Creme brauchst man:
200 g Schmand
1/2 TL Meeretich
1 Packung Kresse

So geht's:
Einfach Kresse abschnippeln und klein schneiden, dann alle Zutaten zusammen mischen und schon ist es fertig ;)

Die Creme wird dann auf den Reis aufgetragen, darauf kommen dann Gurken, Paprika, Avocados oder der Fisch... 



Dann geht es eigentlich so wie beim letzten Mal, Reis auf die Algen, Zutaten drauf, rollen, schneiden, fertig ;)


Dann wurden die Rollen geschnitten und auf Teller gelegt und dann ging es los mit schlemmen ;) Wir haben lange gegessen, bis die Mägen so voll waren, dass wir fast dachten wir würden platzen und trotzdem nicht aufhören konnten zu essen ;) Ist es euch schon einmal so gegangen?


Hier also die leckersten Kombis, immer mit der besagten Creme ;) Avocado mit Gurke, Gurke mit Paprika, Lachs mit Avocado, Lachs mit Gurke, Paprika mit Karotten ... aber der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt... 


Bis dahin, wünsche ich einen "Guten"
Eure Fiona

Follow on Bloglovin

Sonntag, 15. Juni 2014

Churpfalz Park

Hallo ihr Lieben, 

ich bin wieder zurück aus dem Zeltlager und da ich echt groggy bin, gibt es heute einen kleinen Bericht über einen Ausflug, der schon einige Wochen her ist. Ich war nämlich im „Churpfalz Park“, das ist ein kleiner Freizeitpark in der Nähe von Cham.  Wir waren dort im Rahmen eines Junggesellinnen-Abschieds, wofür ich euch die Taschen designt habe, welche ich euch hier gezeigt habe. 


Der Park an sich ist wohl eher für Kinder ausgelegt, was uns aber ganz gut in den Kram gepasst hat, da wir einen kleinen Ausflug zurück in die Kindheit machen wollten =)


Der Park ist vor allem im Sommer toll und hat von April bis Oktober, von 9.00 – 18.00 Uhr. Eintritt kostet es für Erwachsene (ab 14 Jahren) 16.50 €, für Kinder zwischen 12,50 € und 15,50 €. Super ist übrigens auch die „Schönwettergarantie“, wenn es nämlich über eine halbe Stunde lang regnet, kann man im gleichen Jahr den Park noch einmal kostenlos besuchen. Wir hatten einigermaßen Glück mit dem Wetter, es hat zwar anfangs geregnet, aber zum Ende hin kam die Sonne dann so richtig raus.

 
Es gibt im Churpfalzpark ganz besonders schöne Sachen =) Ob das nun ewiglange (und teilweise auch richtig steile) Rutschen sind, oder ein nicht ganz so riesiges Riesenrad  ;) Die Rutschen sind echt ne Wucht und es hat mich ganz schön Überwindung gekostet mich in die Dunkelheit zu stürzen. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt ;) Die Fahrt ist zwar schnell vorbei, aber man ist auch ganz schnell wieder oben auf dem Turm und kann erneut rutschen.

 
Wir sind also wie die kleinen Kinder von einem Fahrgeschäft zum anderen gelaufen und sind fast alles mehr als einmal gefahren. Selten hatte ich so viel Spaß in einem Freizeitpark, der ohne wilde Achterbahnen auskommt ;) 
Wir hätten vielleicht die Warnung auf der Wildwasserbahn ein wenig ernster nehmen sollen, denn wir sind tatsächlich von oben bis unten nass geworden =) Danach mussten wir uns erst mal eine zeitlang in die Sonne stellen ;)

In welchen Freizeitparks wart ihr schon so und was gefiel euch dort am Besten?

Bis dahin,
Fiona 
Follow on Bloglovin

Mittwoch, 11. Juni 2014

Stencil - Taschen


Hallo ihr Lieben, 

Am Wochenende war die Hochzeit vom Bruder meines Freunds und für den Jungesellinnen-Abschied der Braut habe ich Taschen designt. Einige von euch haben die Vorlagen vielleicht schon auf Instagram gesehen ;) Wir wollten keine T-Shirts sondern haben uns für das Bedrucken von Taschen entschieden. 
Dazu habe ich die sogenannte „Stencil“-Technik verwendet. Ich habe also fleißg Vorlagen aus Folie ausgeschnitten und zusammengesetzt. 
Anschließend wurden die Vorlagen auf die Taschen festgeklebt (mit breitem Klebeband) und die Taschen innen mit Zeitung ausgelegt, damit die Farbe nicht durchdrückt.
Nun ging es auch schon los mit drucken ;) Dazu benutze ich kleingeschnittene Küchenschwämme und tupfe damit die Farbe über die Vorlage. 

Zum Drucken ziehe ich immer Einmalhandschuhe an, dadurch werden die Hände nicht so dreckig und man muss danach die Hände nicht so lang sauber schrubben ;)

Das habe ich dann bei allen Vorlagen und Taschen so gemacht ;) Bis alle 12 fertig sind. Dabei habe ich viele verschiedene Farben verwendet, damit wir ein schön buntes Bild abgeben ;)
Wenn die Farbe einigermaßen trocken ist, kann man die Vorlage wieder abnehmen und der Abdruck bleibt (hoffentlich schön und deutlich) auf der bedruckten Oberfläche zurück.

Anschließend wurden sie nochmal kräftig gebügelt, damit die Farbe auch beim Waschen nicht wieder raus geht. Es gab zwei verschiedene Taschen, eine für die Braut (siehe oben) und jeweils eine für die Freundinnen (siehe unten). 
Mir macht diese Art zu drucken und zu gestalten wirklich viel Spass ;) Inzwischen habe ich schon viele T-Shirts bedruckt und einen großen Haufen an Vorlagen gebastelt. Toll ist, dass man das auch aus ganz normalen Fotos machen kann und dadruch ganz besondere Erinnerungen entstehen.  
Habt ihr schon einmal so etwas gemacht?
Viel Spass beim nachmachen ;)
Fiona
 
Follow on Bloglovin

Dienstag, 3. Juni 2014

Grießbrei

Hallo ihr Lieben,

im Moment bin ich ein bisschen im Umzugsfieber ;) Meine Sachen sind zwar noch nicht wirklich gepackt, aber die Sachen meines Freundes sind schon in der Wohnung und ich freue mich ganz rießig auf das gemeinsame wohnen. Nächste Woche kommt dann auch endlich unsere Küche (gut dass der Tisch und der Kühlschrank schon in der Wohnung sind) und ich freue mich schon, ganz viele (unnütze) Dinge für unsere Küche zu kaufen ;) Ich bin ja schon total froh, dass der Schnellkochtopf meiner Oma (seines Zeichens älter als ich) auf unserem neuen Induktionsherd funktioniert =D

Was darf für euch in keiner Küche fehlen?

Im Moment koche ich also noch größtenteils in der WG, wenn ich am Wochenende zu Hause bin, dann gibt's meistens nur Brotzeit =) Deshalb zeige ich euch heute eines meiner liebsten Take-Away Frühstücke, neben Porridge (das ich euch hier schon einmal gezeigt habe): Grießbrei!


Was man braucht:
75 g Grieß (am Besten Weichweizen)
0,5 l Milch
Butter (ein bisschen)
Zimt-Zucker, Obst oder sonstiges…

So geht’s:
Milch in einem Topf zum kochen bringen. Wenn die Milch kocht den Grieß dazugeben und für 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend ein wenig durchziehen lassen.

Während des Kochens kann man ein bisschen Butter unterrühren, muss man aber nicht ;) Falls es nicht fest wird, kann man noch ein wenig extra Grieß dazu geben.


Wenn es fertig ist, dann kann man es entweder gleich essen oder aber in einer Brotzeitbox einpacken und mitnehmen.

Ich esse zum Brei am liebsten Zimt-Zucker, aber auch Apfel-Stücke schmecken dazu sehr lecker. 
Esst ihr gerne Grießbrei und mit was kombiniert ihr ihn?


 Bis dahin, guten Appetit
Fiona
Follow on Bloglovin

Sonntag, 1. Juni 2014

Studentenfutter: Spaghetti mit Zucchini-Karotten-Frischkäse

Hallo ihr Lieben ;)

in den letzten Tagen war in Regensburg der "Katholikentag" zu Gast und die Pfadfinder (und somit auch ich ;)) haben dafür ein Helferzeltlager organisiert... Jetzt bin ich ziemlich müde und kaputt vom Zeltabbau und deshalb gibt es heute ein schnelles Studentenfutter mit, na ratet Mal ... Nudeln =D Dieses Mal mit einer leckeren Zucchini-Karotten-Frischkäse-Soße =)


Dazu braucht ihr gar nicht viel:
1 Zucchini
1 - 2 Karotten
1 Pck Frischkäse
Gewürze, je nach Belieben
Wasser
Nudel


So geht's:

Während die Nudeln so langsam vor sich hin kochen, kann man die Karotten waschen, schälen und, ebenso übrigens die Zucchini, in dünne Streifen schneiden.



Dann werden die Karotten mit Öl in einer Pfanne angebraten, nach einiger Zeit kann man die Zucchini dazu geben. Die beiden Gemüse solange anbraten, bis sie, naja nenen wir es mal "weich" sind.



Anschließend mit Wasser ablöschen. Ich habe dann noch ein bisschen Brühe dazu gemischt, das muss aber nicht sein ;) Das Ganze wieder ein bisschen köcheln lassen und dann den Frischkäse unterrühren und "schmelzen" lassen.



Nun nur noch würzen und fertig ;) Yummi =D


Bis dahin, guten Appetit!
Fiona

Follow on Bloglovin